Carmen und Günther – die Hochzeit in Kärnten

ich komme ja gar nicht mehr nach mich hier den Video Blog zu kümmern. Ich komme auch fast nicht dazu die Videos zu schneiden oder Fotos zu bearbeiten, weil ich ständig unterwegs bin, um neue Videos oder Fotos aufzunehmen.
Also werden ein paar Videos mal übersprungen und ev. später noch gebloggt. Man muss ja auch was für ruhigere Zeiten haben.

Letztes Wochenende war ich in Kärnten. Tja und wenn der Bürgermeister höchst persönlich und die Tochter des Dorfwirtes heiraten, dann ist das doch für fast alle im Ort ein großes Fest.

Carmen und Günther haben keine Kosten und Mühen gescheut, was sich nicht zuletzt in der Auswahl des Videografen wiederspiegelte 😉 – ähhm, naja – und deshalb wurde auch der Starflorist  Andreas Stern gebucht um den Festsaal zu schmücken und den Blumenschmuck für die Hochzeit zu gestalten. Eine Augenweide kann ich nur sagen. Im elterlichen Gasthaus von Carmen zog man natürlich auch alle Register um die Hochzeitsgäste zu verwöhnen.

Es wurde gefeiert, bis in die frühen Morgenstunden und ich konnte am Ende meine Beine kaum noch spüren, aber es hat riesen Spaß gemacht.

Der Trailer kann dem ganzen Spektrum der Hochzeit nicht wirklich gerecht werden, denn neben wirklich romantischen rührenden Szenen gab es natürlich eine ausgelassene Feier, die sich gewaschen hatte. Neben den Lavanttalern heitzte ab Mitternacht eine Rock´n Roll Band (ich hab zu meiner Schande den Namen vergessen) den Gästen ein. Ein paar Fotos gab es schon in meinem Fotoblog markus-schneeberger.com

NACHTRAG: Ein Mäuschen hat mir jetzt geflüstert, wie die Rock´n Roll Band geheißen hat: R&R – Vanilla Brownies, wer guten Rock´n Roll liebt, sollte sich die mal gönnen – sehr empfehlenswert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier also der Trailer, viel Spaß.

 

One thought on “Carmen und Günther – die Hochzeit in Kärnten

  1. Vielen Dank für den interessanten Artikel. Das Hochzeitsvideo ist wirklich schön geworden. Es ist nicht immer einfach diese Momente entsprechend festzuhalten.
    mit besten Grüßen,
    Anna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.