Papa hast du morgen Nachmittag Zeit für uns?

Im Prinzip kann ich mich nicht beschweren.
Meine Auftragslage ist gut, ich hab genug Arbeit und mit dem verdienten Geld komme ich ganz gut über die Runden. Dennoch frag ich mich, ob alles rund läuft bei mir.

Letzte Woche fand ich, nach dem ich um ca. 2:00 h am Morgen vom Büro, nach einem intensiven Arbeitstag nach Hause kam, einen Zettel auf meinem Kopfkissen.

Ich hab eine tolle Familie die mich auch hin und wieder brauchen, genau so wie ich sie.

Immer wieder bekomme ich e-mails oder Anrufe von Kunden, wann der Film fertig wird.

Liebe Kunden, ich kann euch versichern, dass ich neben dem ganzen Bürokram, e-mails beantworten, Buchhaltung, telefonieren, Kundengespräche für nächste Saison,  Netzwerk pflegen, Kollegen mal auf ein paar Fragen Auskunft geben, und hundert anderen Kleinigkeiten auch noch zum Schneiden der Filme komme und zusehe, das die Filme mit der nötigen Sorgfalt auch so schnell wie möglich fertig werden.

Aber ich werde mich auch hin und wieder mal Zeit nehmen, wenn meine Kinder fragen: „Papa hast du morgen etwas Zeit für uns?“

Kennt ihr eigentlich meine Kinder?

Lena

Lena

Jakob

Jakob alias Lionel Messi 🙂

3 thoughts on “Papa hast du morgen Nachmittag Zeit für uns?

  1. jawoll. Prioritäten setzen!! Meine Rede!! Schreib denen doch mal einfach einen Zettel zurück. „Morgen hab ich den ganzen Tag Zeit für Euch!“ Die werden strahlen, deine Engel. Gruss aus WI.

    PS: Josi hat auch das 10’er blauweisse Shirt 🙂

  2. Kenn ich leider nur zu gut und je mehr Doku, TV und sonstige Sachen dazu kommen, umso schlimmer wird es. Abhilfe: Klare Ansage an die Kunden, nächstes Jahr im März isser fertig. Erhöht entweder die Suchtgefahr oder führt zu mehr Freizeit.

    LG
    stefan

  3. Bezüglich der Zeit-haben-Geschichte, da bin ich ganz bei Dir.
    Tolle Kinder hast du. Das sieht man ja auf den Fotos. Nimm Dir zwischendurch hin und wieder mal einen Tag frei. Auch wenn es ein Wochentag ist. Wir kennen das auch, am Wochenende ist man eingeteilt die Hochzeiten zu drehen und unter der Woche hat man dann ein schlechtes Gewissen, weil ja „Wochentag“ ist, und weil ja Berge von Arbeit auf einen warten. Dennoch muss man zwischendurch auch wieder den einen oder anderen fehlenden arbeitsfreien Tag nachholen, sonst geht man kaputt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.